Die Existenzgründung in Thüringen

In Thüringen werden jährlich ca. 5.500 Unternehmen gegründet. Wie für jedes Land sind auch für Thüringen Existenzgründer wichtige Wirtschaftsakteure. Jeder Existenzgründer schafft im Bundesdurchschnitt einen weiteren Arbeitsplatz. Existenzgründer fördern aktiv technisch-technologische und organisatorische Innovationen, beleben den bestehenden Wettbewerb und fördern somit die wirtschaftliche und gesellschaftliche Weiterentwicklung.

Ob Neugründung, Unternehmensübernahme oder Unternehmensbeteiligung – an Existenzgründer werden hohe Erwartungen und Anforderungen gestellt! Bundesregierung und Thüringer Landesregierung ist bewusst, dass diese hohen Anforderungen an eine Existenzgründung einer fachmännischen und erfahrenen Unterstützung bedürfen. Deshalb bieten diese verschiedene Formen der finanziellen Unterstützung für Existenzgründer.

Anforderungen an den Existenzgründungsberater

Existenzgründer könnten sich zunächst bei ihrer zuständigen Kammer (IHK oder Handwerkskammer) erste Auskünfte und allgemeine Informationen für Ihre Existenzgründung in Thüringen einholen. Eine ergänzende oder weitere Möglichkeit ist die Inanspruchnahme eines kompetenten und erfahrenen Existenzgründungsberaters.

Der für die Existenzgründungsberatung ausgewählte Berater sollte idealerweise folgende Anforderungen erfüllen:

  • Nachweis von Wissen und Erfahrungen zu vielfältigen Gründungs- / Unternehmensaufgaben sowie zu Markt- und Branchenbesonderheiten, ggf. auch international (Betriebswirte, Wirtschaftsingenieure oder Kaufleute, am besten mit Hochschulabschluss und Berufserfahrung eignen sich zur Erstellung des Business- und Finanzplanes; Steuerberater beraten zu steuerlichen Themen, unterstützen bei der FIBU oder dem Jahresabschluss; Rechtsanwälte unterstützen bei allen rechtlichen Fragestellungen; Ingenieure / Techniker helfen bei der technisch-organisatorischen Planung und Umsetzung usw.)
  • Nachweis zur Planungs- und Umsetzungsmethodik bei Existenzgründungen (per Referenzen, Beratersuche z.B. über die KfW-Beraterbörse)
  • Langjährige Partnerschaften mit Banken, Instituten, Investoren und anderen Beratern, die unterstützend tätig sind
  • Wirtschaftskontakte zur Vermittlung von Geschäftsbeziehungen
  • Erfahrungen bei der Beantragung von Fördermitteln und Förderkrediten
  • Begleitung über die Existenzgründung hinaus (idealerweise 2-3 Jahre)

Die Existenzgründungsförderung in Thüringen

 1. Coaching / Beratung durch einen selbständigen Existenzgründercoach

– 70% Förderung durch die Thüringer Förderung ab der Vorgründungsphase –

Thueringer Beratungsrichtlinie

Auf Antrag gewährt das Land Thüringen Zuschüsse für eine gewerbliche oder freiberufliche Existenzgründungsberatung. Diese finanzielle Unterstützung für einen selbständigen Unternehmensberater kann bereits in der Vorgründungsphase beansprucht werden!

In der Vorgründungsphase (Orientierung, Planung und Prüfung) können so gemeinsam mit dem Existenzgründungsberater wichtige Aspekte der Gründung herausgearbeitet, analysiert, bewertet und geplant werden. Schwerpunkte der Analysen und Planungen sind z.B.:

  1. ERSTELLUNG DES UNTERNEHMERPROFILS
    Fachliche Qualifikation und Fähigkeiten
    Persönliche Eignung als Unternehmer
  2. VORHABENSBESCHREIBUNG
    Zweck und Ziel der Gründung
    Unternehmensstrategien
    Behördliche Anforderungen
    Standort und Geschäftssitz
    Steuer- und haftungsrechtliche Betrachtung
    Phasen der Geschäftsentwicklung
  3. LEISTUNGSBEREICHE UND MARKTGEGEBENHEITEN
    Produkt- und Leistungsbereiche
    ggf. Technologieeinsatz und -transfer
    Zielgruppen- und Kaufkraftanalyse
    Markt- und Konkurrenzanalyse
    Alleinstellungsmerkmale
    Synergien und Kooperationen
    EXIT-Plan
  4. BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE PLANUNGEN
    Ressourcen- und Organisationsplanung
    Preis- und Einnahmeplanung
    Investitions- und Finanzierungsplanung (einschließlich Fördermittel)
    Lebenshaltungskosten der Unternehmer / in
    Ertragsvorschau, Rentabilitäts- und Liquiditätsberechnung für 3 Jahre
    Wirtschaftliche Tragfähigkeit des Geschäftskonzepts
  5. MARKETING & VERTRIEB
    Marketingziele / Marketingstrategie / Marketinginstrumente
    Vertrieb / Werbebotschaft / Vertriebskanäle
  6. MEILENSTEINE, KRITISCHER PFAD UND AUSSICHTEN

Die Schwerpunkte werden in einem Gründungskonzept (Businessplan) zusammengefasst. Das individuelle Gründungskonzept stellt den Handlungsleitfaden des Existenzgründers dar und dient zu seiner Orientierung. Anhand des Gründungskonzepts beurteilen zudem Behörden und Finanzpartner, wie Investoren, Banken und Sparkassen die Erfolgsaussichten der Existenzgründung.

Diese Planungsarbeiten in der Vorgründungsphase sind bereits ein wichtiger Erfolgsfaktor der Existenzgründung. Denn nur 85 % aller Gründungen in Deutschland erreichen das erste Jahr nach der Gründung und nur noch 32% die ersten drei Jahre nach der Gründung! Das Land Thüringen fördert alle Phasen der Existenzgründung bis zu 20 Tagewerken.

– 80% Förderung durch die BAFA (ehemals KfW) in der Gründungsphase – 

 BAFA Beratung 2016

Die Umsetzungsphase der Existenzgründung (ab Gewerbeanmeldung oder Aufnahme der freiberuflichen Tätigkeit) kann mit dem BAFA Förderprogramm erfolgen. Hier sollten die Schwerpunkte in persönlichen, organisatorischen und wirtschaftlichen Fragestellungen und Optimierungen / Anpassungen liegen. Die Prognosen bzw. Plan-/Soll-Zahlen im Businessplan sollten regelmäßig an die IST-Zahlen angepasst werden. So besitzt der Existenzgründer jederzeit einen Überblick zum Stand seiner Existenzgründung (Controlling) und kann rechtzeitig korrigieren, wenn die geplante Entwicklung zunächst nicht erreicht wird.

Die Markteintrittsphase erfordert häufig mehr „Anlaufzeit“, als zunächst vom Gründer geplant. Hier sollten ausreichende finanzielle Sicherheiten, insbesondere für die Lebenshaltungskosten des Existenzgründers, eingeplant sein. Der Gründercoach sollte mit dem Existenzgründer alle Voraussetzungen für die erfolgreiche und nachhaltige Umsetzung des Gründungskonzeptes schaffen und optimalerweise begleiten.

– 100% Förderung durch Arbeitsagentur / Jobcenter in der Vorgründungsphase –

Agentur-fuer-arbeit-AVGS-Gutschein

Bezieher von ALG I oder ALG II, arbeitslos gemeldete Personen ohne Bezüge und von der Arbeitslosigkeit bedrohte Personen haben die Möglichkeit, ein individuelles Einzelcoaching zur Heranführung an eine selbständige Tätigkeit zu erhalten. Der Vermittlungsgutschein (AVGS) kann auch in Thüringen bei der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter beantragt werden.

Diese Maßnahme dient zur Prüfung der Gründereignung und Weiterentwicklung der Gründeridee in Vorbereitung auf eine Existenzgründung und somit Wiedereingliederung in das Berufsleben.

Gemeinsam mit dem Gründungswilligen werden die Schulungsthemen individuell nach Bedarf ausgewählt. Mögliche Themengebiete sind: Unternehmereignung, Buchführung und Steuern, Erstellung und Weiterentwicklung des Businessplans, Erstellung und Weiterentwicklung der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung / Kalkulation, Finanzierung und Fördermittelbeantragung, persönliche Absicherung, Marketing und Kundengewinnung, Wettbewerbs- und Marktbetrachtung, Personal und Organisation, Unternehmensübernahme, Franchise und Unternehmensführung.

Das Ziel ist die bestmögliche Vorbereitung auf die Selbstständigkeit. Je nach Bedarf können bis zu 64 Unterrichtsstunden in bis zu 8 Wochen vom Arbeitsvermittler bewilligt werden. Diese Maßnahme ist für den Gründungswilligen kostenfrei. Der Gründungswillige erhält nach Abschluss ein Teilnehmerzertifikat zur Vorlage bei der Agentur für Arbeit bzw. dem Jobcenter. (Hier den Flyer ausdrucken: AVGS)

2. Weitere Förderungen für Existenzgründer in Thüringen

Weitere Förderungen / Hilfen durch das Land Thüringen sind:

  • Gründerprämien: Existenzsicherung für Gründer in der Vorgründungsphase durch Gründerprämien für innovationsbasierte Gründungsvorhaben von besonderer wirtschaftlicher Bedeutung in Thüringen, in Höhe von 3.000 Euro/Monat für Personen, die über einen in der Bundesrepublik Deutschland anerkannten Hochschulabschluss verfügen, alle anderen Personen erhalten 2.000 Euro monatlich
  • Existenzgründerpasses: Gründungsberatungen durch Gewährung des Existenzgründerpasses in Thüringen (für Beratungsleistungen des Steuerberaters, Marketingberatung etc.), die Förderung beträgt bis zu 75 % der zuschussfähigen Gesamtausgaben, bis zu 90% bei Gründung aus der Arbeitslosigkeit und bis zu 100% bei Arbeitslosigkeit über 1 Jahr (langzeitarbeitslos)
  • Vernetzungsprojekten für Gründer: Einrichtung und Betrieb von Beratungs- und Vernetzungsprojekten für Gründer in Thüringen als Projektförderung mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von bis zu 75% als Anteilfinanzierung für Personal und Sachausgaben in der Regel für 48 Monate
  • Investitionszuschüsse: bis 20%
  • Bürgschaften: durch das Land Thüringen
  • Zinsgeförderte Kredite: vom Land Thüringen

Weitere Gründungsthemen und Gründungsinformationen

Informieren Sie sich auf diesem Informationsportal zu wichtigen Gründungsthemen wie:

  1. zur Gründungsphase
  2. zum Gründungswissen / zu Gründungsstatistiken
  3. zum Gründungscoaching und
  4. zur Förderung – Existenzgründung
  5. Gründerwettbewerb / Businessplanwettbewerb

Gründerseminar „Quick-Exist“

Das Gründerseminar “Quick Exist” für 19 Euro bietet einen Kurzüberblick für Existenzgründer und diejenigen, die sich mit dem Gedanken einer Existenzgründung bzw. Selbständigkeit befassen.

Mehr Gründungsthemen und Gründungsinformationen von Unternehmensberatung Möller erhalten Sie hier:

  1. Grün­dungs­ty­pen und sta­tis­ti­sche Gründungsgefahren
  2. Busi­ness­pla­ner­stel­lung — All­ge­meine Män­gel
  3. Die Pla­nung der Funk­ti­ons­be­rei­che des Unternehmens
  4. Intel­li­gente För­der­mit­tel– und Kapitalbeschaffung
  5. Ihre Unter­halts­si­che­rung in der Gründungsphase
  6. Ent­schei­dung zur wei­ter­füh­ren­den Sozialversicherung
  7. Die all­ge­mei­nen Grün­dungs­pflich­ten in der ers­ten Phase
  8. Start-up oder Ingang­set­zung des Unternehmens
  9. Ihre sys­te­ma­ti­sche All­tags­be­wäl­ti­gung als Gründer

Kontakt1Kon­takt für Ihr kos­ten­freies und unverbindliches Erst­ge­spräch.

Das Unternehmen admago GmbH leistet – in Zusammenarbeit mit Unternehmensberatung Möller – finanzielle und fachliche Unterstützung für innovative Startups. Im Rahmen des geförderten Gründungscoachings durch Unternehmensberatung Möller kann die Finanzierung der Gründung sowie die Zusammenarbeit nach der Gründung überprüft werden.

Wichtige Thüringer Institutionen für Existenzgründer

– Wirtschaftskammern (Industrie- und Handelskammer IHK Erfurt, Handwerkskammer Erfurt)
– Thüringer Aufbaubank in Erfurt
– GFAW – Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbH in Erfurt
– Mittelständische Beteiligungsgesellschaft in Erfurt
– Bürgschaftsbank Thüringen in Erfurt und
– Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx) in Erfurt